Kontakt
Badezimmer
Heizkörper im Badezimmer
Badezimmer

Flexibles Armaturensystem für öffentliche Sanitärräume
Schlankes Design, einfache Installation

Besonders schlank, formschön und dennoch robust – so präsentiert sich das neue Geberit Armaturensystem. Die elektronischen Waschtischarmaturen lassen sich fest in den speziell dafür entwickelten Geberit Installationselementen verankern. Eine weitere Besonderheit: Die gesamte Steuerung der berührungslosen Armaturen befindet sich in einer kleinen Funktionsbox, die einfach und gut zugänglich in die Vorwand eingebaut wird – das sorgt für zusätzliche Sicherheit in öffentlichen und halböffentlichen Sanitärräumen.

Mit den beiden neuen Armaturen Piave und Brenta gibt Geberit Planern und Installateuren ein wirtschaftliches System an die Hand, dessen Komponenten flexibel variiert werden können. Beide Modelle sind als Stand- und Wandarmaturen in verschiedenen Ausführungen erhältlich und lassen sich mit nahezu jedem Waschtisch kombinieren.


Hersteller: Geberit, Serie: Flexibles Armaturensystem
Sanfte Rundungen treffen auf klare Kanten: Die neue Geberit Wandarmatur Piave besticht durch ihre organische Formgebung.
Bildquelle: Geberit
Hersteller: Geberit, Serie: Flexibles Armaturensystem
Bequemes Händewaschen: Dank eines höheren Auslaufs der Standarmaturen haben die Benutzer mehr Bewegungsfreiheit.
Bildquelle: Geberit
Hersteller: Geberit, Serie: Flexibles Armaturensystem
Fest verankert: Die Geberit Wandarmatur Brenta lässt sich fest und sicher in der Wand installieren.
Bildquelle: Geberit
Hersteller: Geberit, Serie: Flexibles Armaturensystem
Geometrische Eleganz: Die Armatur Geberit Brenta zeichnet sich durch einen architektonisch klaren Stil aus.
Bildquelle: Geberit
Hersteller: Geberit, Serie: Flexibles Armaturensystem
Einfacher Einbau: Die speziell für die Armaturen entwickelten Trockenbau-Installationselemente (Geberit Duofix und Geberit GIS) ermöglichen eine sichere und schnelle Verankerung der Armatur.
Bildquelle: Geberit
Hersteller: Geberit, Serie: Flexibles Armaturensystem
Die Installationselemente stellen sicher, dass die Armaturenkörper richtig positioniert und präzise ausgerichtet sind.
Bildquelle: Geberit
Hersteller: Geberit, Serie: Flexibles Armaturensystem
Getrennt und stets erreichbar: Mit Ausnahme des Infrarotsensors sind sämtliche Funktionsteile wie Steuerung, Mische, Ventile sowie die Energieversorgung sicher in eine separate, kleine Funktionsbox integriert.
Bildquelle: Geberit

Modulare und einfach zugängliche Technikeinheit

Für die Energieversorgung der Armaturen stehen drei Möglichkeiten zur Auswahl: Anschluss an das Stromnetz, Batteriebetrieb oder autarke Stromversorgung mittels Generatoreinheit, die vom Druck des Leitungswassers angetrieben wird. Die Generatoreinheit verursacht keine zusätzlichen Kosten für Energie oder Batteriewechsel. Eine nachträgliche Veränderung der Konfiguration – beispielsweise der Einbau einer autarken Stromversorgung – ist jederzeit möglich.

Berührungslose Wandarmaturen sind sehr praktisch, weil sie den gesamten Waschtisch frei lassen und damit ausreichend Platz beim Händewaschen bieten. Die neuen Armaturenkörper von Geberit lassen sich einfach und schnell installieren. Möglich macht dies nicht nur die ausgelagerte Steuerelektronik, sondern auch die speziell für die Armaturen entwickelten Trockenbau-Installationselemente (Geberit Duofix und Geberit GIS). Die Montageelemente sind auf der bewährten Geberit Systemtechnik aufgebaut und verfügen über höhenverstellbare Traversen zur Aufnahme und festen Verankerung des Armaturensockels und des Waschtisches. Außerdem stellen sie sicher, dass die Wandarmatur richtig positioniert und präzise ausgerichtet ist. Die Wasserführung erfolgt durch einen verstärkten Kunststoffschlauch, der von der Funktionsbox unter dem Waschtisch bis zum Strahlregler am Armaturenauslauf reicht. Dadurch wird die Trinkwasserqualität nirgends beeinträchtigt. Bei Bedarf ist der Wasserstrahl mit Hilfe eines optionalen schwenkbaren Strahlreglers punktgenau einstellbar.

Die Auslagerung der Funktionsteile aus dem Armaturenkörper eröffnete dem verantwortlichen Designer Christoph Behling neue Möglichkeiten in der Gestaltung. Entstanden sind zwei Modelle, die unterschiedlichen Design-Prinzipien folgen: Während Geberit Piave über sanfte Rundungen verfügt, zeichnet sich Geberit Brenta durch eine geometrisch-klare Formgebung aus. Ein weiteres Plus: Durch eine weite Ausladung der Wandarmaturen und einen höheren Auslauf der Standarmaturen haben die Benutzer mehr Bewegungsfreiheit beim Händewaschen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG